Der US-Technologieindex NASDAQ 100 konnte seit seinem Jahrestief inzwischen so weit ansteigen, dass sich der Index per Definition wieder in einem Bullenmarkt befindet. Doch das fundamentale Umfeld passt noch nicht ganz zu diesem Bild. Für Ihre Handelsentscheidung ist wichtig zu wissen, was den Markt stützt und wo die Risiken liegen! Einige Fakten dazu erfahren Sie in der Videobesprechung. Dazu passende Kursziele aus den Charts in den nächsten Zeilen.

Öl, US-Dollar und US-Zinsen unterstützen NASDAQ 100

Das teure Öl, der starke US-Dollar und die deutlichen Zinsanstiege der 10-jährigen US-Anleihen waren in der Vergangenheit Belastungsfaktoren für den NASDAQ 100. Doch Öl ist von seinen Hochs zwischenzeitlich gut 30% zurückgekommen. Der US-Dollar hat jüngst etwas von seiner Stärke verloren und die Zinsen für 10-jährige US-Anleihen sind von 3,5% auf gut 2,7% gefallen.

Mit Bezug zu den US-Anleihezinsen und der Entwicklung von US-Indices zeigt die obige Grafik die den Gleichlauf der inversen Zinskurve von 10-jährigen US-Anleihen und dem S&P 500 auf. Steigende Zinsen (fallende blaue Linie) haben für Kursrückgänge im S&P 500 gesorgt, während fallende Zinsen (steigende blaue Linie) Kursanstiege unterstützen. Bleiben die langfristigen Zinsen von weiteren deutlichen Anstiegen verschont, dürfte dies auch weitere Steigerungen im NASDAQ 100 unterstützen.

Bullenmarkt im NASDAQ 100 ist bestätigt

Ein Aktienmarkt ist per Definition dann in einem Bullenmarkt, wenn er sich von den Tiefs des vorangegangenen Bärenmarktes um mindestens 20% absetzen konnten. Diese Performance hat der NASDAQ 100 seit seinem Abwärtstrendtief bei 11.034 Punkten Mitte Juni zum gestrigen Schlusskurs auf’s Parkett gelegt. Mit dieser eindrucksvollen Rally hat der NASDAQ 100 in seinem Aufwärtstrend auf Tagesbasis auch den vorangegangenen Abwärtstrend beendet. Damit stehen die Zeichen mittelfristig zunächst auf weiter steigende Kurse. Wichtig ist nun die Überschreitung des GD200. Dieser verläuft aktuell bei ca. 14.030 Punkten. Setzt sich der Aufwärtstrend im Tageschart also fort, ist die Marke von gut 14.000 Punkten ein wichtiges Ziel. Zuvor gilt es allerdings noch den Widerstand am Zwischenhoch bei 13.560 Punkten aus dem Markt zu nehmen.

Videobesprechung mit Blick auf den heutigen Arbeitsmarktbericht

Für den NASDAQ 100 wird aus kurzfristiger Sicht auch das Ergebnis des heutigen US-Arbeitsmarktberichtes wichtig. Sollte der Markt hierauf mit Abgaben reagieren, bieten sich kurzfristige Short-Setups an. Die Planung hierfür sehen Sie im Video.

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl