Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist sprunghaft angestiegen und der Dax (Videoanalyse) hat heftig reagiert. Der gestrige Abverkauf im Silber hat zur Unterschreitung einer wichtigen Kursmarke geführt. Bleibt der Abgabedruck erhalten, ist mittelfristig mit Kursen im Bereich der Marke von 19,40 USD zu rechnen. Allerdings bietet der deutliche Kursrutsch auch die Chance auf eine kurzfristige Erholung. Wie sich in der derzeitigen Lage sinnvolle Setups finden lassen, beleuchtet die heutige Ausgabe von Tickmill’s täglichen Tradingideen.

Support am Maitief ohne Gegenwehr

Der Blick in den Tageschart verrät, dass Trend- bzw. Zwischentiefs im Silber hin und wieder verteidigt wurden. So ist das beispielsweise an den Jahrestiefs um die Marke von 21,50 USD im Spetember und im November 2021 der Fall gewesen. Doch aktuell ist von einem solchen Halt an der Unterstützung bei 20,45 USD nichts zu sehen. Stattdessen ging es im gestrigen Handelsverlauf mit Momentum unter das bisherige Trendtief. Die Stärke des Abverkaufs lässt tatsächlich Zweifel aufkommen, dass es zeitnah zu einer deutlichen Gegenbewegung kommt. Fest steht nach dem Fall des Jahrestiefs nun: Aus charttechnischer Sicht bietet das Ausbruchslevel bei 19,40 USD das nächste Haltelevel. Sollte es dort weiter abwärts gehen, werden Kurse um die Marke von 17,00 USD opportun.

So kann sich eine kurzfristige Gegenbewegung gestalten

Auch wenn es im großen Bild aktuell keine Anzeichen für eine nachhaltige Änderung der Lage gibt, kommt es immer wieder zu kurzfristigen Erholungsversuchen. Diese können innerhalb weniger Stunden für kurzfristig agierende Traderinnen und Trader lohnenswerte Setups ans Licht bringen. Zur Zielplanung dienen die kleinen Wendepunkte auf der Chartoberseite, die beispielsweise im abgebildeten 4-Stundenchart ersichtlich sind. Voraussetzung hierfür ist zunächst die Rückkehr über den Ausbruchsbereich bei 20,45 USD. Spielt der Markt ein solches Szenario, bieten sich die Drehbereiche bei 21,50 USD und 21,95 USD als planbare Wegpunkte in einer mitteltiefen bis tiefen Korrektur auf dem Weg zum Widerstand bei 22,45 USD an.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl