Der Unterhaltungskonzern Disney hat sich unter anderem durch Kinofilme, Erlebnisparks und Streamingservices einen Namen gemacht. Bei Investoren ist der Konzern ebenfalls durch seine regelmäßigen und langanhaltenden Dividendenzahlungen beliebt. Doch durch den aktuellen Bärenmarkt haben die Kurse der Aktie stark gelitten. Inzwischen hat sich der Wert des Unternehmens mehr als halbiert. Doch eine Pleite des Unternehmens steht nicht zur Diskussion und die Verortung der Kurse in einer sehr wichtigen Unterstützung bietet durchaus Chancen.

Chance und Risiko liegen dicht beisammen

Im Jahr 2014 sind die Kurse der Disney-Aktie nach mehr als 3-jährigen Rally von gut 33,00 USD auf knapp 94,00 USD noch einmal deutlich (blaues Rechteck) durchgestartet. Erst an der Marke von 122,00 USD setzte eine deutliche und langanhaltende Korrekturphase ein. Erst im Jahr 2019 gelang der Ausbruch auf neue Allzeithochs. Während dieser korrektiven Phase wurde der Ausbruchsbereich bei 94,00 USD mehrfach getestet, jedoch niemals nachhaltig abverkauft. Durch den Coronacrash im Jahr 2020 wurde die Unterstützung zum wiederholten Mal getestet. Der kurzzeitige Rutsch unter dieses Level wurde sofort von den Käufern als Chance genutzt und stellte somit den Boden für eine Rally bis über die Marke von 200,00 USD. Aus diesem Grund bietet die aktuelle Verortung aus charttechnischer Sicht durchaus erneut die Chance auf eine Gegenbewegung. Die Schattenseite darf allerdings auch nicht außeracht gelassen werden. Kommt es zum Bruch der Unterstützung, ist mit Kursrückgängen in den Bereich von 65 USD zu rechnen.

Ein Abprallszenario für Disney im Blick

Ein Vergleich der Kursbewegungen von Disney und den Indices Dow 30 bzw. S&P 500 am gestrigen Handelstag legt eine gewisse Stärke bei Disney offen. Während der Dow 30 gut 2,4% und der S&P 500 gut 3,2% verloren, notierten die Kurse von Disney etwas weniger als 1,7% unter dem Vortagesschluss. Ein mögliches Long-Szeanrio bietet sich kurzfristigen Traderinnen und Tradern bei Kursanstiegen über das Mittwochshoch bei gut 97,30 USD an. Hier entsteht untergeordnet ein Aufwärtstrend, der das Potential für Anstiege über die Marke von 100,00 USD bis zum korrektiven Zwischenhoch des Tagestrends um die Marke von 112,80 USD in sich trägt. Das oben als „Schattenseite“ erwähnte Short-Szenario wird technisch dann aktiviert, wenn es zum Abverkauf des 94,00 USD Levels kommt. Dann ist der Weg zunächst frei bis in den Bereich bei 78,60 USD.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl