Kehrt Gold nun zu seinem Glanz zurück oder nicht. Letzte Woche sah es fast so aus. Doch aktuell kommen erneute Zweifel an der Nachhaltigkeit der Kursanstiege auf. Denn der laufende Abverkauf sieht wenig bullisch aus. Doch die Chance für die Bullen ist noch nicht begraben. Wo sich der Einstieg lohnt, zeigt ein Blick in die Charts.

Sell Off Szenario nach Ausbruchsversuch

Der Kursschub über die Oberseite der blau eingezeichneten Tradingrange im Gold war ein Ausbruch wie aus dem Bilderbuch. Am Mittwoch vergangener Woche lupften die Kurse noch einem spikeartig unter die Range, nur um die Zwischentiefs bei 1.760,00 USD aus dem Markt zu nehmen und anschließend ein bullisches Intradayreversal aufs Parkett zu legen. Der Follow trough day war ebenso momentumgetrieben und schaffte den Ausbruch durch die Rangeoberseite und einen Schlusskurs auf Tageshoch. Alles also beste Voraussetzungen, für einen gelingenden Richtungswechsel.

Doch als es am letzten Handelstag der vergangenen Woche zum Showdown am Widerstandslevel um die Marke von 1.815,00 USD kam, meldeten sich die Verkäufer zurück. Die Folge war eine Gavestone-Candle am Widerstand, die durch weitere Abgaben am Montag bestätigt wurde. Spätestens mit der Rückkehr der Kurse in die Tradingrange kann der initiale Ausbruchsversuch – mit Blick auf einen direkten Richtungswechsel – als gescheitert angesehen werden. Bleibt das Sentiment wie es ist, dürften weitere Abgaben folgen. Kursziele auf der Chartunterseite bieten die Rangeunterseite bei gut 1.722,00 USD Sowie das Tief der vorangegangenen Bewegung bei 1.753,00 USD

Zweite Chance Korrekturkanal

Allerdings muss es nicht gleich so drastisch kommen, wie das der Tageschart vermuten lässt. Denn trotz des Abpralls vom Widerstand besteht die Chance auf einen Richtungswechsel nach oben. Grund für diese Annahme gibt der blau markierte Kanal im 4-Stundenchart. Diese Flaggenformation stellt die korrektive Phase zur vorangegangenen Aufwärtsbewegung. Übersteigt der Preis für eine Feinunze Gold die Oberseite der Flagge, besteht weiterhin die Chance auf einen Richtungswechsel mit Kursen oberhalb von 1.815,00 USD. Im Falle eines Ausbruchsversuch wird entscheidend sein, wie sich der Markt an den kleinen Zwischenhochs bei 1.800,55 USD und 1.804,20 USD verhält. Werden diese Level gekauft, deutet einiges darauf hin, dass der nächste Test des Widerstandes auf der Agenda steht.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl