Pepsi Co. hat sich am gestrigen Dienstag in den Reigen der Unternehmen eingereiht, die in dieser Woche ihre Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlichen. In diesem Akt hat das Unternehmen den Ausblick für den Umsatz das laufende Geschäftsjahr angehoben. Die Gewinnerwartungen wurden allerdings nicht erhöht. Was das für die fundamentale Seite bedeutet und welche Trading-Opportunitäten sich im Chart ergeben, erfahren Sie in dieser Ausgabe von Tickmill’s täglichen Tradingideen.

Umsatz hui – Gewinne?

Es scheint auf den ersten Blick eine sehr gute Nachricht zu sein, dass Pepsi das zweite Mal in Folge die Schätzungen für den Umsatz erhöht. Im aktuellen Quartal wuchs der Umsatz um 5,2% auf 20,23 Mrd. USD, was über den Analystenschätzungen von 19,51 Mrd. USD lag. Im laufenden Jahr (YTD) konnte der Umsatz damit um 7% gesteigert werden. Der Grund für dieses Wachstum liegt in der Tatsache begründet, dass die Verbraucher durch die Inflation höhere Preise gezahlt haben. Der Gewinn je Aktie lag bei 1,86 USD pro Aktie ebenfalls über den Erwartungen der Analysten von 1,74 USD je Aktie. Doch im Hinblick auf die Gewinnerwartungen muss die Frage nach den Aussichten gestellt werden. Denn das ist es, was für das Unternehmenswachstum und Dividendenzahlungen zählt.

Das Nettoeinkommen lag mit 1,43 Mrd. USD unter dem Wert von 2,36 Mrd. USD aus dem Vorjahr. Die Margin des Unternehmens ist auf Grund der höheren Frachtkosten sowie der stark gestiegenen Rohstoffpreise unter Druck geraten. Als Hauptgrund für den Rückgang wird jedoch der Russland-Ukraine-Krieg genannt. Für die Zukunft setzt die Unternehmensführung anstelle von Preiserhöhungen auf eine Reduzierung der Verpackungsgrößen. Des Weiteren soll versucht werden, die Aktivitäten in Russland wieder hochzufahren.

Der charttechnische Blick auf Pepsi

Charttechnisch ist gut zu erkennen, dass der Markt seit dem Test des unterstützenden Schwungbereiches um die Marke von 165,00 USD eine positive Erwartungshaltung an das aktuelle Zahlenwerk hatte. Dafür zeugen die Kursanstiege bis über 172,00 USD. Mit diesen Kursen wurde sogar das Zwischenhoch des Abwärtstrends bei gut 171,80 USD aus dem Markt genommen. Hierdurch ergibt sich nun die Möglichkeit eines nachhaltigen Trendwechsels mit Kursanstiegen über das Verlaufshoch um 176,30 USD zum Allzeithoch über der Marke von 177,00 USD. Sollten sich die Käufer jedoch zurückhalten, dient der Schwungbereich um 165,00 USD als erste starke Unterstützung bei einem Rücksetzer.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl