Silber verharrte in den vergangenen Tagen im Bereich der Marke von 22,00 USD. Hier ging es mit den Kursbewegung kaum voran. Doch das hat sich gestern geändert. Ein erster Versuch die Kurse nach unten zu bewegen wurde unternommen, was zum Bruch des Korrekturkanals geführt hat. Wiesichder Einstieg auf die Short-Seite gestalten lässt und welche Chancen für die Chartoberseite trotzdem noch vorhanden sind, erfahren Sie in den folgenden Zeilen.

Bärischer Ausbruch aus dem Korrekturkanal

Der Tagestrend im Silber ist seit dem Kursrutsch unter die Marke von 24,00 USD in einem Abwärtstrend verortet. Daran ändert auch die Erholung vom Tief bei 20,45 USD in den Widerstandsbereich um 22,00 USD nichts. Analysiert man das Bild der letzten 7 Tageskerzen genauer, kann man gut sehen, wie unentschlossen der Markt im Moment ist. Jeder Versuch den Widerstand zu überwinden wurde abverkauft. Gestern sind die Kurse nun erstmals durch die Unterseite des blau markierten Korrekturkanals ausgebrochen. Das Tief des initialen Ausbruchs wurde bei 21,47 USD erreicht. Dieses Level ist nun für die Shortseite von großem Interesse. Notierungen darunter bestätigen den Ausbruch, was der Abwärtsbewegung in Richtung Trendtief bei 20,45 USD grünes Licht gibt. Sollte es jedoch dazu kommen, dass sich die Kurse weiterhin nicht vom Widerstandslevel lösen, lebt zumindest die Chance auf einen Ausbruch über das Korrekturhoch bei 22,44 USD in Richtung 23,27 USD weiter.

Wer den Kampf um den Widerstand gewinnt, gibt die Richtung vor

Wie zäh der Kursverlauf um den Widerstand ist, wird mit Blick in den 4-Stundenchart ersichtlich. Der Ausflug unter die Aufwärtstrendlinie hat den korrektiven Trend beendet. Doch noch gibt es keinen Trendverlauf nach unten um den Ausbruch zu bestätigen. Kurzfristig ausgelegte Setups für die Chartunterseite werden dann interessant, wenn die Kurse unter dem gestrigen Tagestief notieren. In diesem Fall führt ein Abwärtstrend die Bewegung an. Auf der Suche nach Zwischenzielen für den Intradayhandel bieten sich die beiden Verlaufstiefs bei 21,27 USD sowie 20,83 USD für Shorttrades an. Sollte sich der Markt doch für den Ausbruch in die Chartoberseite entscheiden, liege das nächste Kursziel im 4-Stundenchart ebenfalls bei 23,75 USD.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl